Die Alpe liegt auf 1.735 m Höhe, auf der südöstlichen Flanke

des Fellhorns und ist eine Genossenschaftsalpe.

Wir bewirtschaften die Alpe von Ende Mai

bis Anfang November.

Über den Sommer befinden sich ca. 190 Stück Jungvieh,

2 Milchkühe, Schweine, Ziegen und Hühner auf der Alpe.

Auf unserer Sonnenterrasse mit herrlichem Blick

in die Oberstdorfer Berge erwarten Sie deftige Brotzeiten, frische Milch, selbstgemachte Butter sowie Kaffee

und selbstgebackener Kuchen. Die „Obere Alpe Bierenwang“

ist ein ideales Ausflugsziel für die ganze Familie

mit einem kleinen Kinderspielplatz an der Hütte.



Die Weidefläche beginnt auf 1300 m und reicht bis auf 2000 m, auf einer Fläche von ca. 218 ha, davon sind 160 ha beweidet.

Der Alpauftrieb ist ca. Anfang Juli

und der Viehscheid ist am 13. September.

 

Die Alpe Bierenwang war lange Zeit mit der Alpe Schlappold zusammengefasst, es wurde auch im 19. Jh. noch ein gemeinsames Alpbuch geführt. Die Trennung ist erst 1868 vollzogen worden. Damals wurde die heutige Alpe Schlappold als Sennalpe eingerichtet, während Bierenwang eine Galtalpe blieb. Der Name enthält evtl. den Baumnamen Birke. Erwähnt wurde sie erstmals Mitte des 16. Jahrhunderts.



Die rostblättrige Alpenrose ist aus der Gattung der Rhododendren (Baumrosen) und gehört zur Familie der Heidekrautgewächse. Jedes Jahr findet je nach Schneeschmelze,
von ca. Mitte Juni bis ca. Mitte Juli die Alpenrosenblüte am Fellhorn statt. Genießen Sie das Naturschauspiel und sehen Sie, wie die Blüten das Fellhorn in ein leuchtendes Rot-Pink Farbenmeer verwandelt.

 



Obere Alpe Bierenwang

Vinzenz Bietsch

Oberstdorfer Straße 12

87561 Oberstdorf

 

Sommer: +49 (0)8322/96002726

Winter: +49  (0)8322/9400583

 

info@alpe-bierenwang.de

Wir freuen uns auf die nächste Sommersaison ab ca. Ende Mai 2019...

Leider können wir Schneebedingt derzeit noch nicht in die Sommersaison starten. Wir hoffen aber, dass wir bis Ende Woche mehr wissen, wann es los geht.